Dienstag, 16.01.2018 | 13:40
Deutsche Flagge Englische Flagge

Poolbillard

Thorsten Hohmann Neunter bei 9-Ball-WM Von , 15.12.2017

Poolbillard: Fuldaer scheitert im Achtelfinale

Thorsten Hohmann, Poolbillard, 2010 © Joachim HerbertThorsten Hohmann hat bei der WM im 9-Ball einen guten neunten Platz belegt. Der Fuldaer Poolbillardprofi scheiterte im Achtelfinale an Hsieh Chia Chen (Taiwan) mit 7:11 und verpasste somit seinen dritten Titel in dieser Disziplin nach 2003 und 2013.

Der Wettbewerb im Al Arabi Sports Club in Doha (Katar) begann schon holperig für den 38-Jährigen. Insgesamt 128 Teilnehmer starteten in 16 Gruppen zu je acht Akteuren und Hohmann unterlag gleich in seiner ersten Partie gegen Pijus Labutis (Litauen) mit 3:9. Nach Siegen gegen Bashar Abdulmajeed (Katar, 9:3) und Petri Makronen (Finnland, 9:7) stand der Fuldaer in der K.-o.-Runde der besten 64 Spieler.

Hier bezwang er zunächst Xu Xiao Cong (China) souverän mit 11:5 und zeigte sich danach optimistisch bezüglich des weiteren Turnierverlaufs. „Ich bin zuversichtlich, habe gut agiert und ich spiele nach zwölf Jahren wieder mit dem Queue der Marke Vollmer, mit dem ich in 2003 meinen ersten WM-Titel gewonnen habe. Außerdem sind die Billardtische sowie die allgemeinen Bedingungen wirklich gut“, so Hohmann.

Auch in der Runde der letzten 32 Akteure blieb der Fuldaer erfolgreich, wenn auch nur mit einem knappen 11:10 über Chang Yu Lung (Taiwan). Endstation war im darauf folgenden Achtelfinale gegen Hsieh Chia Chen.

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*