Samstag, 18.11.2017 | 06:39
Deutsche Flagge Englische Flagge

Kampfsport

Sergej Braun überzeugt mit Fußtechniken Von , 09.10.2017

K1: Deutlicher Punktsieg bei „Enfusion Live“ in Ludwigsburg

Sergej Braun, K1, 2016 © Joachim HerbertDas war ein gelungener Auftritt von Sergej Braun. Bei der Kampfsportgala „Enfusion Live“ in Ludwigsburg besiegte der Fuldaer im K1 in der Klasse bis 80 Kilogramm Ramon Kübler (Überlingen) einstimmig nach Punkten.

Nicht ganz ausverkauft war die 4.000 Zuschauer fassende MHP-Arena in Ludwigsburg, die Stimmung unter den anwesenden Kampfsportfans war jedoch hervorragend. Und besonders die Anhänger von Sergej Braun wurden für ihre Anreise belohnt, denn der 28-Jährige landete in seinem 30. Kampf den 24. Sieg (davon 16 durch K. o.).

Sergej Braun, K1, Enfusion Live, 2017 © Brauns Gym, Vitali Dieterle

Sergej Braun (links) gewann einstimmig nach Punkten gegen Ramon Kübler. Foto: Brauns Gym

In dem auf dreimal drei Minuten angesetzten reinen Prestigekampf verlief die erste Runde ausgeglichen. In Runde zwei schickte Sergej Braun seinen Gegner dann mit einem Drehkick zum Kopf auf die Bretter. Ramon Kübler stand wieder auf, wurde angezählt und kämpfte weiter. In Runde drei fast die gleiche Situation: Braun trifft mit einem Tritt zum Kopf, sein Gegner fällt, steht wieder auf, wird angezählt und kämpft weiter. Für die Punktrichter war nach diesen zwei Niederschlägen die Entscheidung klar – Sergej Braun gewann einstimmig mit 3:0 Punktrichterstimmen.

„Der Kampf lief so, wie wir es geplant hatten“, berichtet der Fuldaer nach seinem Auftritt. „Ich wollte von Beginn an mehr Druck machen und nach vorne gehen.“ In Videos hatte Braun seinen Gegner vom Muay Thai Gym Mendez studiert und analysiert, dass der Kämpfer vom Bodensee mit Druck nicht gut umgehen kann. Deshalb wählte Braun, der sonst immer sehr beweglich im Ring ist, eine andere Taktik.

Wie bei Brauns Kämpfen üblich, scheuten viele Fans aus Fulda die diesmal 250 Kilometer weite Anfahrt nicht, um den vierfachen K1-Weltmeister zu unterstützen. „Die Stimmung in der Halle war bombig, der Veranstalter hat eine richtig gute Gala auf die Beine gestellt“, zeigte sich Sergej Braun begeistert. „Mein großer Dank gilt den Leuten aus Fulda, die trotz des schlechten Wetters die weite Fahrt auf sich genommen und mich toll unterstützt haben.“

Sergej Brauns nächster Kampf steht auch schon fest. Am 2. Dezember steigt der Fuldaer bei der Mix-Fight-Gala in der Frankfurter Fraport-Arena gegen einen polnischen Athleten in den Ring.

Vorschau auf Sergej Brauns Kampf bei „Enfusion Live“:
http://www.towiu.com/2017/10/06/sergej-braun-wieder-im-ring/

Sergej Braun, K1, Enfusion Live, 2017 © Brauns Gym, Vitali Dieterle

Alexander Masoldt (von links), Eugen Eckhard, Ramon Kübler, Sergej Braun, Sebastian Mendez-Harms und ? nach dem Kampf. Foto: Brauns Gym

Alexander Masoldt (von links), ?, Ramon Kübler, Sergej Braun, Sebastian Mendez-Harms und ? nach dem Kampf. Foto: Brauns Gym

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*