Samstag, 18.11.2017 | 06:40
Deutsche Flagge Englische Flagge

Poolbillard

Weltbürger mit Wohnsitzen in den USA und Asien Von , 06.09.2017

Von Fulda in die Ferne: Thorsten Hohmann fliegt als Poolbillardprofi um die Welt

Thorsten Hohmann, Poolbillard, 2010 © Joachim HerbertDreimal Weltmeister, zwölfmal Einzel-Europameister und jede Menge prestigeträchtige Turniersiege  – all diese Titel könnten auf Thorsten Hohmanns Visitenkarte stehen, wenn so viel Platz darauf wäre. Der 38-jährige Poolbillardprofi ist einer der erfolgreichsten Sportler, die Fulda jemals hervorgebracht hat und inzwischen auf der ganzen Welt zuhause.

Von klein auf zog es Thorsten Hohmann an den Billardtisch. Als Kind bekam er zu seinem zehnten Geburtstag eine Miniaturausgabe geschenkt, übte bereits als kleiner Junge und später als Teenager mehrere Stunden täglich und verbrachte seine Zeit lieber am Billardtisch als in der Schule. Und das intensive Training hat sich gelohnt, denn Hohmann ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Poolbillardspieler und in seiner Sportart weltweit anerkannt und respektiert, sondern auch ein Weltbürger mit offiziellem Wohnsitz in Jacksonville, Florida (USA), und einer Wohnung in Manila (Philippinen). Die meiste Zeit verbringt er jedoch auf Poolbillardturnieren, die hauptsächlich in Asien und den USA stattfinden. „Billard ist mein Job und ich muss dahin gehen, wo ich Geld verdiene“, sagt Hohmann, der bekennt: „Ich vermisse die alte Zeit in Fulda.“

Vor 25 Jahren trat Hohmann dem damaligen Fuldaer Poolbillardclub PBC Fulda bei und von da an ging es steil bergauf mit seiner Karriere. „Ich habe begonnen zu spielen, weil ich Lust hatte. Alles Weitere hat sich ergeben, weil die Erfolge da waren“, so Hohmann, der bereits als Jugendlicher sehr erfolgreich war und zahlreiche Titel sammelte. Und als Erwachsener kamen noch mehr hinzu. Alleine neunmal war Hohmann Jugend-Europameister, dreimal sicherte er sich den EM-Titel im Einzel als Erwachsener. Hinzu kommen diverse EM-Titel mit der Mannschaft.

An die Spitze der Poolbillardwelt setzte sich der Fuldaer erstmals im Jahr 2003. als er Weltmeister in der Disziplin 9-Ball wurde. Zwei weitere WM-Titel folgten in 2006 (14.1) und 2013 (9-Ball). Hohmann stand auf Platz eins der Weltrangliste und gewann in 2006 das bis dahin am höchsten dotierte Poolbillardturnier aller Zeiten mit einem Preisgeld von 350.000 US-Dollar.

Sein erster WM-Titel ebnete ihm dann auch den Weg über den großen Teich. Ein dort ansässiger Promoter lud Hohmann ein, in den USA auf großen Turnieren zu spielen. „Zu Beginn bin ich immer hin und her geflogen, habe in Deutschland in der Bundesliga und in den USA auf Profiturnieren gespielt“, berichtet Hohmann. Der Schritt in die USA erfolgte fließend zwischen 2005 und 2009, als Hohmann zunächst nach Jacksonville zog und immer mehr Zeit in den USA verbrachte.

Trotz all dieser Erfolge hat Thorsten Hohmann seine alte Heimat nicht vergessen – auch wenn er kaum in Fulda sein kann. „Ich wünschte, es gäbe mehr Kontakte nach Fulda. Zurzeit kommuniziere ich hauptsächlich über Facebook und WhatsApp mit einigen Leuten. Ich vermisse die alte Zeit, vermisse meine Familie, meine Freunde und auch die Atmosphäre in Fulda“, bekennt er. „Die Stadt hat einen unheimlichen Charme, ist sehr grün und sauber.“
Ganz im Gegensatz zu den Orten, an denen Hohmann sich zumeist aufhält. Ist er in den USA, verbringt er die meiste Zeit in New York City. Durch seine neue Wohnung in Manila lebt er aktuell jedoch oft in der philippinischen Hauptstadt. „Wenn ich hier ins Fitnessstudio fahre, bin ich manchmal im Straßenverkehr eine Stunde unterwegs, sowohl auf dem Hinweg, als auch auf dem Rückweg“, berichtet er.

In Zukunft wird es Thorsten Hohmann jedoch wieder öfter nach Deutschland verschlagen. Zuletzt war er im Sommer vor zwei Jahren in seiner Heimat, ab der kommenden Saison wird der Fuldaer jedoch wieder in der Poolbillard-Bundesliga aktiv sein, und zwar bei Fortuna Straubing. Soweit es in Hohmanns Turnierplan passt, wird er extra für die Bundesligapartien der Bayern eingeflogen und somit wahrscheinlich auch wieder öfter in Fulda sein.

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*