Samstag, 18.11.2017 | 06:41
Deutsche Flagge Englische Flagge

Rock'n'Roll

Fuldaer beim größten Heavy-Metal-Festival der Welt Von , 20.07.2017

Avantasia und Hell-O-Matic spielen beim Wacken Open Air / Sammet schwärmt

Avantasia, Kloster Schiffenberg, Gießen, 2016 © Joachim HerbertErst vor wenigen Tagen hat Tobias Sammet mit Edguy das Album „Monuments“ zum 25-jährigen Bestehen der Fuldaer Band veröffentlicht und schon steht der nächste Höhepunkt an. Mit seinem Soloprojekt Avantasia steht der umtriebige Musiker beim größten Heavy-Metal-Festival der Welt in Wacken als einer der Headliner auf der Bühne. Und Sammet ist nicht der einzige Fuldaer, denn erstmals wird auch die Band Hell-O-Matic den Fans in Wacken einheizen.

Bereits zum vierten Mal rockt Sammet mit Avantasia die Bühne beim Wacken Open Air, insgesamt ist es bereits der zwölfte Auftritt des 39-Jährigen beim W:O:A. Und wie immer sind Avantasia einer der Hauptacts des gesamten Festivals, bei dem wieder 80.000 Metalfans das kleine Dorf in Norddeutschland stürmen werden. Zur besten Zeit am Samstagabend (5. August) um 22 Uhr werden der Fuldaer und seine elf Mitstreiter auf einer der drei Hauptbühnen stehen und zwei Stunden lang Songs aus allen Schaffensphasen der Band zum Besten geben.
Tobias Sammet gerät bereits vor dem Auftritt ins Schwärmen: „Es ist auch nach all den Jahren noch unfassbar, auf den größten Bühnen der Welt stehen zu dürfen um jetzt etwa in Wacken mit den Idolen meiner Jugend vor so vielen Menschen meine Songs zu singen. Das hätte ich vor 15 Jahren nicht mal zu träumen gewagt.“

Avantasia, Tobias Sammet, Wacken Open Air, 2008 © Joachim HerbertNeben Sammet (Foto rechts) werden Bob Catley (Magnum), Jorn Lande (Jorn), Eric Martin (Mr. Big), Geoff Tate (Operation: MIndcrime, Ex-Queensryche), Herbie Langhans (Voodoo Circle, Sinbreed) und Amanda Somerville (Trillium, Exit Eden) die Gesangsparts bestreiten. „Eric Martin von Mr. Big und ich sind jetzt lange befreundet“, berichtet Sammet, „aber ich habe ihn ein Jahr lang nicht gesehen, und unter’m Strich kenne ich ihn noch aus der Bravo, haha. Das ist doch verrückt.“

Nach den Konzerten in Pratteln (Schweiz) und Barcelona (Spanien) wird der Auftritt in Wacken das dritte und letzte Avantasia-Konzert in diesem Jahr sein. Und da sich die Musiker danach in dieser Konstellation wohl erst mal eine ganze Weile nicht sehen werden, stellt sich die Frage, was nach dem Auftritt in Wacken backstage so abgeht. „Das wird eine von nur drei Shows im ganzen Jahr 2017“, so Sammet. „Und wenn wir schon mal alle zusammen sind, werden wir sicher nicht eine Viertelstunde nach Showende ins Bett gehen. Die Amerikaner können wegen des Jetlags ohnehin nicht schlafen, da kann ich mich als Gastgeber ja nicht lumpen lassen.“

Hell-O-Matic, 2017 © HeilemaniaNeu in Wacken ist dagegen die Fuldaer Band Hell-O-Matic (Foto links). Vor dem offiziellen Festivalbeginn am Donnerstag (3. August) steigt bereits ab Mittwochvormittag das Aufwärmprogramm auf insgesamt sechs Bühnen. Teil dieses Programms sind die fünf Fuldaer, die am Abend ab 20.45 Uhr für 45 Minuten die Wasteland Stage rocken.
„Dieser Auftritt ist perfekt für uns“, berichtet Hell-O-Matic-Sänger TvdS, der im „richtigen Leben“ Thomas van de Scheck heißt. „Die Wasteland Stage passt vom Ambiente zu uns wie die Faust aufs Auge. Endzeitstimmung, überall Flammen und Pyro-Technik, brennende Fässer und Tänzerinnen in Mad-Max-Outfits. Besser können wir es nicht treffen.“

Nachdem die Band ab Mitte Mai vier Wochen lang im Absurd-Studio in Hamburg das neue Album aufgenommen hatte, werden in Wacken auch neue Songs präsentiert. „Ungefähr die Hälfte unseres Sets besteht aus Songs vom neuen Album“, verrät TvdS.
Auch die Cheerleader sind wieder mit von der Partie, nicht nur in Wacken, sondern auch am 22. Juli auf dem Festival Rock am Stück in Fritzlar. „Wenn die Bühne groß genug ist, haben wir immer mindestens zwei Cheerleaderinnen mit dabei“, berichtet TvdS. „Diesmal mit neuen Outfits und einer speziell choreografierten Lasershow. Das wird schon echt geil werden!“

Avantasia, Kloster Schiffenberg, Gießen, 2016 © Joachim Herbert

Tobias Sammet (mit Hut) und seine All-Star-Band Avantasia spielen als einer der Headliner beim größten Heavy-Metal-Festival der Welt in Wacken. Foto: Joachim Herbert

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*