Samstag, 21.10.2017 | 14:05
Deutsche Flagge Englische Flagge

Poolbillard

Thorsten Hohmann Dritter bei China Open Von , 11.06.2017

Poolbillard: Fuldaer unterliegt im Halbfinale gegen Joshua Filler

Thorsten Hohmann, Poolbillard, 2010 © Joachim HerbertDas war eine erfolgreiche Woche für Thorsten Hohmann. Der Fuldaer Poolbillardprofi erreichte bei den China Open in Shanghai (China) einen hervorragenden dritten Platz und musste sich erst im Halbfinale geschlagen geben.

Hier traf er in einem deutschen Duell auf den 19-jährigen Joshua Filler, gegen den Hohmann mit 4:11 den Kürzeren zog. „Joshua hatte einen starken Finaltag, da hätte ich im Spiel gegen ihn keine Fehler machen dürfen. Leider waren aber drei oder vier dabei“, bekennt Hohmann. „Im Halbfinale gegen mich und auch später im Finale hat er eine tolle Leistung gezeigt. Das war Weltklasse“, sagte Hohmann über Filler.

Zuvor hatte sich der Fuldaer im Pudong Tangzhen Culture & Sports Center gut durch das seit 2009 jährlich in Shanghai stattfindende 9-Ball-Turnier gespielt. Akteure aus mehr als 30 Ländern nahmen bei den Herren (64 Spieler) und Damen (48 Spielerinnen) teil. Ein Großteil der Weltelite war vertreten und machte die China Open zu einem der größten Billardevents im jährlichen Kalender dieses Sports. Im einwöchigen Turnierverlauf erreicht diese Veranstaltung etwa 80 bis 100 Millionen TV-Zuschauer.

Die insgesamt 64 Akteure traten in acht Gruppen mit jeweils acht Spielern im Doppel-K.-o. an. Hohmann unterlag zu Beginn Francisco Sanchez Ruiz (Spanien) mit 6:9, nach Erfolgen gegen Wojciech Szewczyk (Polen, 9:3) und Do The Kien (Vietnam, 9:8) qualifizierte er sich jedoch noch für die Runde der besten 32.

Hier ging es im Einfach-K.-o. weiter, und Hohmann behielt die Oberhand über Niels Feijen (Niederlande, 11:9), im Achtelfinale gegen Wang Chan (China, 11:10) und im Viertelfinale gegen Sniegocki Mateusz (Polen, 11:6). „Ich habe im Turnierverlauf viele gute Spieler geschlagen und einige enge Partien gewonnen“, freute sich der 37-Jährige nach seinem dritten Platz.

Im Endspiel bezwang Joshua Filler den Taiwanesen Chang Jung Lin mit 11:6 und sicherte sich die Siegprämie von 40.000 US-Dollar.

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*