Samstag, 21.10.2017 | 14:09
Deutsche Flagge Englische Flagge

Kampfsport

Sergej Braun will zweimal kämpfen Von , 05.05.2017

K1: Fuldaer steigt bei Mix-Fight-Gala in den Ring

Sergej Braun, K1, 2016 © Joachim HerbertFür Sergej Braun steht morgen ein großer Auftritt an. Der Fuldaer Kampfsportler steigt bei der 21. Auflage der Mix-Fight-Gala in Heilbronn in den Ring und tritt im besten Fall zweimal an.

In der Kolbenschmidt-Arena hat der Darmstädter Veranstalter Sefer Göktepe einen Kampfabend mit 15 Fights sowie einem Vier-Mann-Turnier organisiert. Auf dem Programm stehen Kämpfe im K1, Muay Thai und MMA.

Einziger Fuldaer Vertreter ist Sergej Braun, der zum Auftakt des Vier-Mann-Turniers im K1 auf den Iraner Akam Tarageh (Extreme Fightclub Gießen) trifft. In der Klasse bis 78,5 Kilogramm sind die Kämpfe auf dreimal drei Minuten angesetzt. Für den 27-Jährigen Braun ist Tarageh kein unbekannter Gegner. „Ich habe schon zweimal auf der selben Veranstaltung gekämpft wie er. Einmal bei einem Event in den Niederlanden und ein weiteres Mal bei einer Mix-Fight-Gala“, berichtet Sergej Braun. „Er ist ein physisch starker Gegner, der sich viel bewegt und gute Kicks landet. Manchmal kämpf er jedoch etwas unsauber.“

Sollte der Fuldaer diesen Kampf gewinnen, trifft er im Finale auf den Sieger des Kampfes zwischen Regian Eersel (Niederlande) gegen Marco Pleschberger (Österreich). Der Sieger des Finalkampfes kämpft im Dezember bei der nächsten Mix-Fight-Gala in Frankfurt gegen den Niederländer Darryl Sichtman um den Titel des Mix-Fight-Champions. Und an Darryl Sichtman hat Braun keine guten Erinnerungen. Im Oktober 2014 unterlag er dem Niederländer bei der damals in Fulda stattfindenden Mix-Fight-Gala in der dritten Runde.

„Jetzt habe ich mehr Erfahrung, als vor zweieinhalb Jahren. Ich will dieses Vier-Mann-Turnier unbedingt gewinnen und dann noch einmal gegen Darryl Sichtman antreten“, verrät Sergej Braun, dessen Fokus im Training diesmal auch auf dem Boxen lag. Sollte Braun seinen ersten Kampf gewinnen, trifft er auf den Sieger des zweiten Halbfinals. „Die Kämpfer des anderen Kampfs sind beide größer als ich und werden deshalb oft versuchen, mit ihrem Knie zu arbeiten. Darauf habe ich mich im Training ebenfalls vorbereitet“, so Braun, der weiterhin sechsmal wöchentlich zweimal pro Tag trainiert.

Übertragen wird die Veranstaltung im Internet von FightBox HD und ranfighting.de.

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*