Samstag, 21.10.2017 | 14:07
Deutsche Flagge Englische Flagge

Kampfsport

Nach dem zweiten Kampf kam das Aus Von , 23.03.2017

Karate: Vier Fuldaer bei der Kinder- und Jugend-EM in Berlin

Sergej Braun, Tim Ternovik, Daniel Miller, Christian Miller, Elias-Gabriel Ballau, Artur Grünwald, EM, Kyokushin Karate, Berlin © Brauns GymVier Schützlinge von Trainer Sergej Braun (Brauns Gym) gingen bei der Kinder- und Jugend-Europameisterschaft im Kyokushin-Karate in Berlin an den Start. Im Feld von 600 Teilnehmern aus 24 Ländern war für die Jugendlichen aus Fulda jedoch jeweils nach dem zweiten Kampf Endstation.

In zwei Hallen gingen die Kinder und Jugendlichen im Alter von acht bis 17 Jahren an den Start, eingeteilt in 19 Klassen bei den Mädchen und 24 Klassen bei den Jungen.

Der 12-jährige Daniel Miller (Jungen, 12-13 Jahre, bis 50 kg) gewann seinen ersten Kampf gegen Szymon Pstrong (Polen) durch k.o. und unterlag danach gegen den späteren Europameister Vladislav Balaban (Kasachstan) nach Punkten. Der gleichaltrige Tim Ternovik (Jungen, 12-13 Jahre, bis 55 kg) landete gegen Jaroslaw Mallnski (Polen) in seinem ersten Kampf ebenfalls einen K.-o.-Erfolg. Im Anschluss zog der gegen den späteren Dritten Kirill Obuhkov (Russland) nach Punkten den Kürzeren. Und Elias-Gabriel Ballau (Jungen, 12-13 Jahre, über 55 kg), ebenfalls zwölf Jahre alt, unterlag gleich in seinem ersten Kampf gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Myroslav Omelchenko (Ukraine) nach Punkten.
Für den achtjährigen Christian Miller (Jungen, 8-9 Jahre, bis 30 kg) lief es genauso wie für zwei seiner Teamkameraden. Im ersten Kampf ein K.-o.-Sieg, und zwar gegen Lazar Nedic (Serbien), im zweiten eine Punktniederlage, diesmal gegen Ivan Malkov (Ukraine).

„Insgesamt bin ich mit der Leistung der Jungs zufrieden, weil sie sich im Vergleich zum vorherigen Turnier verbessert haben“, sagte Trainer Sergej Braun nach dem Wettkampf. Im Vorfeld dieser Europameisterschaft fanden Qualifikationsturniere statt, denn von jedem der verschiedenen Kyokushin-Karate-Verbände durfte nur ein Teilnehmer pro Land und Gewichtsklasse starten. Die vier Fuldaer hatten sich also gegen die Konkurrenz aus dem eigenen Land durchgesetzt und somit die Startberechtigung erworben. „Die Jungs haben sich zwei Monate lang mit dreimal wöchentlichem Training intensiv auf die EM vorbereitet. Dennoch hat man gesehen, dass man noch mehr machen muss, um auf diesem Niveau mitzuhalten“, so Braun.

Veranstaltet wurde die EM von der Kyokushin World Union (KWU), einer Dachorganisation aller Kyokushin-Karate-Verbände.

Sergej Braun, Tim Ternovik, Daniel Miller, Christian Miller, Elias-Gabriel Ballau, Artur Grünwald, EM, Kyokushin Karate, Berlin © Brauns Gym

Trainer Sergej Braun (links) und Betreuer Artur Grünwald (rechts) waren mit dem Auftritt von Tim Ternovik (von links), Daniel Miller, Elias-Gabriel Ballau und Christian Miller (vorne) bei Kinder- und Jugend-EM im Kyokushin-Karate zufrieden. Foto: Brauns Gym

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*