Samstag, 21.10.2017 | 14:09
Deutsche Flagge Englische Flagge

Poolbillard

Gelungener Auftakt für Thorsten Hohmann Von , 24.01.2017

Poolbillard: Fuldaer Neunter beim Turnier in New York

Thorsten Hohmann, Poolbillard, 2010 © Joachim HerbertDas war ein recht gelungener Jahresauftakt für Thorsten Hohmann. Der Fuldaer Poolbillardprofi belegte zu Beginn der neu gegründeten World Pool Series in New York Platz neun.

Einmal mehr wird der Versuch unternommen, Poolbillard professioneller und öffentlichkeitswirksamer aufzuziehen. Diesmal hat der zweifache Weltmeister Darren Appleton (Großbritannien) die Verantwortung übernommen und eine 8-Ball-Turnierserie organisiert, die vier Wettbewerbe umfasst. Die Molinari Players Championship im New Yorker Stadtteil Queens bildete den Auftakt, weitere Termine folgen im April, Juli und September, ebenfalls alle im Steinway Billiards in Queens.
Das Feld beim Auftakt umfasste insgesamt 119 Spieler aus 35 Ländern, davon vier Frauen sowie diverse Rollstuhlfahrer – ein ungewöhnlich gemischtes Feld für ein Profiturnier.

Mit von der Partie war auch der dreifache Weltmeister Thorsten Hohmann, der es nach einem Freilos in seinem ersten Spiel gleich mit der 35-fachen norwegischen Meisterin u sechsfachen Europameisterin Line Kjørsvik zu tun bekam. Der Fuldaer hatte keine Probleme und gewann deutlich mit 13:3.
Auch die nächste Partie gegen Vilmos Földes (Ungarn) entschied der 37-Jährige für sich, diesmal mit 13:8. Im Achtelfinale gegen Karl Boyes (Großbritannien) war dann beim 12:15 jedoch Endstation für Hohmann. „Ich habe gegen Karl leider ein paar Fehler zu viel gemacht“, gab Hohmann nach dem Spiel zu Protokoll. „Außerdem hat mich eine heftige Augenentzündung geplagt.“

Weiter geht es für Thorsten Hohmann in dieser Woche bei der Derby City Classic in Indiana (USA).

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*