Samstag, 21.10.2017 | 14:07
Deutsche Flagge Englische Flagge

Rock'n'Roll

Tobi im Duo mit Doro Von , 14.12.2016

Tobias Sammet bei RTL-Sendung „Die ultimative Chart Show“

Avantasia, Tobias Sammet, ULFS, ESC-Vorentscheid, 2016 © Joachim Herbert„Die ultimative Chart Show“ wird diesmal mit Fuldaer Beteiligung ausgestrahlt. Seit 2003 läuft die von Oliver Geissen moderierte Sendung erfolgreich bei RTL und in den kommenden drei Ausgaben wir der Fuldaer Heavy-Metal-Sänger Tobias Sammet mit von der Partie sein.

Nachdem der 39-Jährige im Februar diesen Jahres mit seinem All-Star-Projekt Avantasia beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) Platz drei belegte und dabei in der ARD-Sendung „Unser Lied für Stockholm“ über die Bühne rockte, geht es diesmal etwas Doro Pesch, WOA, Wacken, 2008 © Joachim Herbertgemächlicher zu. Sammet gibt zusammen mit seiner Musikerkollegin Doro Pesch (Foto rechts) zu einer Rangliste der erfolgreichsten Songs eines bestimmten Themas Kommentare ab und erzählt in diesem Zusammenhang seine persönlichen Anekdoten.

„Ich bin gefragt worden, ob ich für eine RTL-Show ein paar Songs kommentieren würde“, berichtet Sammet. „Eigentlich bin ich kein Freund davon, Kollegen zu bewerten, aber dann dachte ich, dass es auch ganz lustig sein könnte, wenn man die Sache nicht ganz so ernst nimmt. Man hat Doro und mich zusammen in Köln ins Studio gesetzt, uns Songs vorgespielt und unsere Reaktionen abgewartet.“

In den vergangenen Jahren hat sich der Fuldaer immer wieder in der Spitzenregion der deutschen und internationalen Charts bewegt. Seit 2010 ist Tobias Sammet mit seinen Avantasia-Alben „Angel of Babylon“ und „The Wicked Symphony“ (beide 2010), „The Mystery of Time“ (2013) und „Ghostlights“ (2016) jeweils auf Platz zwei in die deutschen Charts geschossen. Beste Voraussetzungen also, um die RTL-Charts zu kommentieren.

„Ich versuche, an alle Bereiche meiner ganzen Karriere mit Neugier ranzugehen“, so Sammet über die neue Erfahrung, Kollegen zu kommentieren. „Ob das nun diese ESC-Sache war, das erste Mal Wacken, das erste Mal im Studio, das erste Mal mit Klaus Meine singen oder jetzt gemeinsam mit Doro Kommentare zu Modern Talking abzugeben, die dann gekürzt und in einem neuen Zusammenhang zusammengeschnitten werden und mich unter Umständen wie einen Vollidioten aussehen lassen, haha. Man darf das alles und sich selbst nicht zu Ernst nehmen, dann sind das ganz lustige Abwechslungen.“

Los geht’s schon übermorgen mit dem Thema „Best Of 2016 – Die erfolgreichsten Hits des Jahres“. Erneut zu sehen ist Sammet am 31.Dezember, wenn es um „Die erfolgreichsten One-Hit-Wonder aller Zeiten“ geht und die dritte Sendung wird am 6. Januar zum Thema „Die erfolgreichsten Radiohits aller Zeiten“ ausgestrahlt. Beginn ist jeweils um 20.15 Uhr.

Neben dem Fuldaer und der Queen of Metal waren natürlich noch andere Musiker als Kommentatoren zugegen. „Ich habe kurz mit Bernhard Brink und Antonia aus Tirol gesprochen. Wie das halt so ist, wenn man zusammen in einem TV-Studio in der Garderobe sitzt: ´Und? Öfters hier in der Gegend? Schönes Wetter draußen.´ Und so weiter und so fort.“

Oliver Geissen war übrigens nicht vor Ort, denn an diesem Tag wurden nur die Einspieler aufgezeichnet. „Das Ganze dauerte nur ein paar Stündchen. Maske, Kaffee, drehen. Wie das halt bei so TV-Veranstaltungen ist“, berichtet Sammet. „Im Gegensatz zum Musikgeschäft ist da jeder froh, wenn er so schnell es geht wieder raus ist. Doro hatte danach ein Konzert, ich wollte nach Hause und Fußball gucken“, so der Bayern-München-Fan.

Avantasia, Tobias Sammet, ULFS, ESC-Vorentscheid, 2016 © Joachim Herbert

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*