Dienstag, 16.01.2018 | 13:41
Deutsche Flagge Englische Flagge

Poolbillard

Jasmin Michel und Raphael Wahl auf Titeljagd Von , 14.11.2015

Poolbillard: Fuldaer starten bei deutscher Meisterschaft

Raphael Wahl, Jasmin Michel, Poolbillard, 2013 © Joachim HerbertAm morgigen Samstag beginnt im nordhessischen Bad Wildungen die deutsche Meisterschaft im Poolbillard. Mit von der Partie sind auch die Fuldaer Raphael Wahl und Jasmin Michel, die beide zum erweiterten Favoritenkreis zählen.

Die 18.000 Einwohner zählende Kurstadt ist bereits seit elf Jahren Austragungsort der nationalen Meisterschaft aller Billardsportarten und neben den Titeln im Poolbillard werden auch Medaillen in den Disziplinen Snooker, Karambol und Kegel vergeben.

Jasmin Michel von der SG Johannesberg startet im Poolbillard in allen vier Disziplinen. Im 14.1 gewann sie bei der deutschen Meisterschaft 2014 die Bronzemedaille und ist somit automatisch für den Wettkampf in diesem Jahr qualifiziert. Die Hessenmeistertitel im 8-Ball und 9-Ball berechtigen ebenfalls zur Teilnahme an der DM und im 10-Ball erhielt die Fuldaerin eine Wildcard und darf somit ebenfalls an den Start gehen. Platz zwei bei der Hessenmeisterschaft genügte hier nicht zur direkten Qualifikation.

Die 24-Jährige hat sich diesmal keine konkreten Ziele gesetzt. „Ich will gut Billard spielen und das umsetzen, das ich trainiert habe. In den vergangenen Jahren habe ich mir immer ein Ziel gesetzt und bestimmte Erwartungen gehabt. Letztlich bringt mir das jedoch nichts und baut nur unnötig Druck auf. Deshalb gehe ich diesmal ohne konkrete Erwartungen in das Turnier“, verrät Michel.

Einfach wird es jedoch trotz guter Vorbereitung nicht. Die acht besten Damen Deutschlands – unter ihnen auch Jasmin Michel – trainieren regelmäßig unter der Leitung des Fuldaer Billardtrainers Michael Wahl zusammen in einem Kader und jede von ihnen kann einen Titel bei der DM gewinnen. „Ich habe gut trainiert und fühle mich gut“, sagte die Fuldaerin. „Das Erreichen eines Finales wäre schön, aber ich erwarte das nicht von mir.“

Den Schwerpunkt ihrer Vorbereitung hat Michel auf die Disziplin 14.1 gelegt, denn damit startet sie in das Turnier. „Besonders wichtig ist hier die Ausdauer am Tisch, denn im 14.1 kommt es darauf an, hohe Serien zu schießen, also möglichst viel Kugeln nacheinander zu versenken“, erklärt Michel.

Raphael Wahl startet vier Mal
Auch Raphael Wahl hat den Fokus seines Trainings in den vergangenen Wochen auf das 14.1 gelegt, denn auch bei den Herren steht dieser Wettbewerb als erster auf dem Programm. „Außerdem ist es meine stärkste Disziplin“, verrät der 18-Jährige.

Wahl startet ebenfalls in allen vier Disziplinen. Als Hessenmister im 14.1 und im 8-Ball hat er sich direkt qualifiziert, für die Wettbewerbe im 9-Ball und 10-Ball erhielt er jeweils eine Wildcard. Der Titel des Hessenmeisters in diesen beiden Disziplinen hätten ihm die Qualifikation ermöglicht, doch konnte Wahl damals nicht am Wettbewerb teilnehmen, da er als einer von nur sechs europäischen Jugendlichen in die Europaauswahl berufen wurde. Diese traf im Juli in der ersten Auflage des Atlantic Challenge Cups auf die Vertretung der USA und gewann mit 11:9.

Die Konkurrenz bei den Herren ist für Raphael Wahl noch größer als die bei den Damen für Jasmin Michel. Zahlreiche Bundesliga- und Zweitligaspieler gehen in Bad Wildungen an den Start und in Oliver Ortmann ist auch ein ehemaliger Weltmeister mit von der Partie.

„Ich bin fähig, vorne mit zu spielen, weiß aber auch, dass die Konkurrenz extrem stark ist“, sagte der Schüler des Fuldaer Domgymnasiums. „Ich fühle mich gut und bin gut vorbereitet, auch wenn ich wegen der Schule nicht so viel Zeit hatte zu trainieren.“

Dennoch ist Wahl gut in Form. Seit dieser Saison spielt der Fuldaer in der Zweiten Bundesliga für den 1. PBC Karben und hat dort von seinen bislang acht absolvierten Spielen sieben gewonnen.

Auf www.sportdeutschland.tv werden während der gesamten Meisterschaft Partien live und kostenlos im Internet übertragen.

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*