Freitag, 22.08.2014 | 19:38
Deutsche Flagge Englische Flagge

Poolbillard

Thorsten Hohmann auf dem Gipfel Von , 05.09.2011

Poolbillard * News: Fuldaer Profi inoffizieller Weltmeister im 14/1

Thorsten Hohmann PoolbillardDer zweifache Poolbillard-Weltmeister Thorsten Hohmann hat seinen zahlreichen Erfolgen und Turniersiegen einen weiteren grandiosen hinzugefügt. Ungeschlagen und mit außergewöhnlich guten Leistungen gewann der Fuldaer das World Tournament of 14.1 und damit die inoffizielle Weltmeisterschaft.

In New Brunswick im US-Bundesstaat New Jersey gingen 64 Spieler in acht Gruppen zu je acht Akteuren an den Start. Innerhalb der Gruppen spielte jeder gegen jeden und Hohmann gewann alle sieben Partien.

Unter den letzten 32 setzte Hohmann seine Siegesserie fort, gewann auch die folgenden vier Begegnungen und erreichte so das Finale. Besonders nervenaufreibend war die Halbfinalpartie gegen Alex Pagulayan (Philippinen). Hohmann lag im Spiel bis 200 schon mit 10:140 zurück, ehe er die Partie mit den nächsten beiden Aufnahmen mit 200:172 für sich entschied. Der Fuldaer spielte in jeder der fünf Partien nach der Gruppenphase eine Hunderterserie, machte also 100 Punkte in Folge, ohne dass der Gegner an den Tisch kam. Im gesamten Turnier gab es acht dieser Serien, fünf davon gelangen Thorsten Hohmann; mit 141 Punkten auch die beste des Wettbewerbs.

Im Finale gegen Mike Davis (USA) war der Deutsche haushoher Favorit und gewann souverän den Titel. Pech für Hohmann, dass dieses Turnier vom Weltverband nicht als offizielle WM deklariert wurde. In 2006 war der Fuldaer bei diesem Turnier ebenfalls erfolgreich und wurde Weltmeister. Diesmal gab es zwar insgesamt 75.000 US-Dollar Preisgeld zu gewinnen und die Weltspitze war vertreten, trotzdem kann Hohmann seinen zwei WM-Titeln leider keinen dritten hinzufügen.

Das Turnier fand bereits zum 71. Mal statt und ist damit das mit der längsten Geschichte. Alle Spieler mussten im Hyatt-Hotel mit Hemd und Weste spielen. Hohmanns Finale endete morgens um drei Uhr, zehn Stunden später saß er bereits im Flieger nach Manila (Philippinen), wo er morgen mit Ralf Souquet das deutsche Team beim World Cup of Pool bildet. Danach steht ein Einzelturnier auf den Philippinen an, bevor Hohmann zu einem Einladungsturnier nach China fliegt.

Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar abgeben

*